#MusikerZukunft Stipendium

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde,

Die Kampagne #MusikerNothilfe sammelt seit dem 16. März 2020, dem Beginn des ersten Corona-Lockdowns in Deutschland, Spenden, um den von den Auswirkungen der Pandemie besonders betroffenen freischaffenden MusikerInnen zu helfen. Sie haben über viele Monate lang alle öffentlichen Auftrittsmöglichkeiten verloren. Und es wird noch länger dauern, bis sie mit Veranstaltungen und Auftritten wieder auf eigenen Füßen stehen können. Um diesen MusikerInnen aller Stilrichtungen eine Perspektive zu geben, die ihnen hilft diese schwere Zeit zu überbrücken, unterstützen wir sie in der Aktion #MusikerZukunft ab sofort mit Arbeitsstipendien.
 

Antragsfunktion wird am 26.2. um 12.00 Uhr geschlossen

Aufgrund der übergroßen Zahl von Stipendienanträgen müssen wir die Antragsfunktion früher als zunächst geplant bereits am 26.2. um 12.00 Uhr schließen. Die Bearbeitung der Anträge erfolgt entsprechend ihres Eingangs in chronologischer Reihenfolge. Jeder Antragsteller erhält nach der Bearbeitung seines Antrags eine Information über das Ergebnis der Prüfung. Um eine zügige Bearbeitung der Anträge zu ermöglichen, bitten wir von Nachfragen zum aktuellen Bearbeitungsstand des Antrags abzusehen. Sobald der Spendenstand eine Wiedereröffnung der Antragsfunktion ermöglicht, werden wir dies rechtzeitig mitteilen.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

 

Antragsvoraussetzungen

Als Stipendienempfänger kommen in Betracht: Professionelle MusikerInnen, Studierende deutscher Musikhochschulen, AbsolventInnen deutscher Musikhochschulen mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, die ihre freiberufliche künstlerische Tätigkeit durch die Mitgliedschaft in der KSK oder anderweitig glaubhaft machen können (Mitgliedschaft in einem Berufsverband, Abschlusszeugnis einer deutschen Musikhochschule oder Immatrikulationsbescheinigung einer deutschen Musikhochschule).
 

Spendenstand am 25.2.2021

4.550.000 €

Wir haben inzwischen einen Spendenstand von über 4,5 Mio. € erreicht.

Dafür danken wir allen Spenderinnen und Spendern von Herzen. Dank der großen Resonanz auf unseren Spendenaufruf konnten wir seit Frühjahr 2020 für jeden bewilligten Antrag eine einheitliche Unterstützung von 600 € auszahlen.

Nutzen Sie unser Spendenkonto oder spenden Sie online über die Plattform betterplace.org bzw. Paypal.

Für im Jahr 2020 geleistete Spenden von über 200 Euro senden wir Ihnen die Spendenquittung im Februar zu.

Für im ersten Quartal des Jahres 2021 geleistete Spenden von über 200 Euro senden wir Ihnen die Spendenquittung im Mai zu.

Spendenkonto

Deutsche Orchester-Stiftung
Kennwort: Nothilfefonds

IBAN: DE35 1004 0000 0114 1514 05
BIC:   COBADEFFXXX

Oder online über

betterplace.org

Paypal

Schirmherrschaft

Die Spendenkampagne der Deutschen Orchester-Stiftung steht unter Schirmherrschaft von Kulturstaatsministerin Monika Grütters und Kirill Petrenko.

Diese prominente Schirmherrschaft ist ein starkes Signal für die gesamte Musikszene und hoffentlich eine Ermunterung für weitere Spenderinnen und Spender.

Partner, die uns unterstützen

In den vergangenen Monaten haben uns eine überwältigende Anzahl von Einzelspendern, aber auch viele Künstlerpersönlichkeiten,
private Initiativen, Unternehmen und Stiftungen unterstützt. Stellvertretend möchten wir hier drei Partnerschaften vorstellen:

1:1 Concerts

In Zeiten der Corona-Krise sind neue Konzertformate gefragt. Deswegen möchten wir Ihnen „1:1 Concerts“ vorstellen, eine Initiative von Musikern des Staatsorchesters Stuttgart, des SWR Symphonieorchesters Stuttgart und der Musikhochschule Frankfurt, bei der ein/e Hörer*in und ein/e Musiker*in für ein zehnminütiges Konzerterlebnis zusammenkommen. „1:1 Concerts“ wirbt um Spenden für den Nothilfefonds der Deutschen Orchester-Stiftung.

Anne-Sophie Mutter

„Musik ist ein Refugium, eine Quelle der Kraft, des Trostes sowie leuchtender Hoffnung und tiefer Gemeinschaftserlebnisse. Bitte unterstützen Sie diejenigen, die Ihnen dieses Geschenk machen und wegen Corona in Existenznot geraten sind. Helfen auch Sie bitte mit, dass die Deutsche Orchesterstiftung Nothilfe leisten kann.“

HypoVereinsbank – Member of UniCredit

Durch die anhaltende Corona-Krise steht die Kultur vor noch nie dagewesenen Herausforderungen. Deswegen hat die HypoVereinsbank – Member of UniCredit die #MusikerNothilfe der Deutschen Orchester-Stiftung mit einer Spende von 150.000 Euro unterstützt. Ermöglicht wurde die Spende durch Mittel aus der gruppenweiten Art4Future-Initative der UniCredit.

Stimmen, die uns erreichten

„Die Situation ist … nicht einfach, und als ich meinen Kontoauszug in den Händen hielt … habe ich mitten in der Bank geweint.“

„Vielen, vielen Dank, dass sie mir und meiner Familie helfen, für alle Freiberufler ist das sehr, sehr wichtig.“

„Es tut so gut, dass Sie uns Musiker*innen nicht allein lassen.“

„Nach nunmehr 25 Konzertabsagen … ist es sehr schön, ein Gefühl des Miteinanders unter Musikern zu erleben.“