Werner-Schulz-Gedächtnisfonds

Ein vorbildliches Beispiel geben die Eheleute Brungard und Werner Schulz (Foto) aus Erftstadt, die unsere Stiftung zur Erbin ihres gesamten Vermögens eingesetzt haben. Werner Schulz, im Alter von 80 Jahren im Jahr 2004 inzwischen verstorben, war u. a. langjährig im WDR-Sinfonieorchester und in Bayreuth als Oboist tätig. Brungard Schulz verstarb im März 2013.

Aus dieser Zuwendung ist 2014 der „Werner-Schulz-Gedächtnisfonds“ errichtet worden, dessen Erträge zur gezielten Unterstützung von unverschuldet in Not geratenen, deutschen Orchestermusikern verwendet werden.