24. Orchesterwerkstatt Halberstadt (2013)

Die Orchesterwerkstatt Halberstadt wurde im Jahr 2013 bereits zum vierten Mal von der Deutschen Orchester-Stiftung gefördert. Junge Komponisten/innen bekommen die Chance, ihre Werke erstmals gespielt von einem professionellen Orchester zu erleben.

Seit 24 Jahren fordert der Landesmusikrat Sachsen-Anhalt Schüler und Studierende auf,  ihre Kompositionen für ein kleines Sinfonieorchester einzureichen. Sie sind bei den Proben dabei und erleben die Uraufführung ihres Werkes durch das Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters Halberstadt. Diese bundesweit einmalige Werkstatt wird von professionellen Dozenten begleitet, die die Partituren mit den Teilnehmer/innen in einer einwöchigen Arbeitsphase besprechen und begutachten.  2013 waren acht junge Komponisten - teilweise sogar noch im Schüleralter - dabei, sechs Werke wurden im Abschlusskonzert aufgeführt.  Im Konzert wurde der Andreas-Werckmeister-Preis der Stadt Halberstadt mit einem Preisgeld von 500 Euro verliehen. In diesem Jahr teilten sich Jorma Marggraf aus Halle mit seinem Werk „Wellenspiele“ und Maximilian Otto aus Dresden mit seinem Werk „Herbst“ den Preis. Jorma Marggraf konnte sich über einen weiteren Preis freuen, denn sein Werk wird beim „Impuls Festival für Neue Musik in Sachsen-Anhalt“ erneut.

Die Deutsche Orchester-Stiftung verlieh einen Preis in Höhe von 500 Euro an Antonis Adamopoulos für sein Werk „Klatreptisma. Sonnet for Orchestra“.